Schüler*innen werden aktiv im "Bürgerrat Bildung und Lernen"

Verfasst am: 22.12.2021

 

Ende des vergangenen Schuljahres nahm die Titania als eine von 5 Schulklassen deutschlandweit an einem Workshop des „Bürgerrat Bildung und Lernen“ teil. Zusätzlich begleitet von einem Kamerateam der Logo! Nachrichten und einer Zeitungsreporterin erarbeiteten die Kinder Thesen zur Fragestellung wie man das Lernen an Schulen verbessern könnte. Unter anderem wurde die Zwei-Tage-Woche vorgeschlagen, weitaus mehr Pausen als üblich, aber auch realistischere Ziele, wie Musik hören beim Arbeiten oder mehr Spielgeräte auf dem Schulhof anbieten.

Um die Ergebnisse der verschiedenen Klassen zusammenzutragen, wurden jeweils zwei Botschafter*innen gewählt, die im September zu einem gemeinsamen Treffen in Berlin zusammenkamen. Aus der Titania wurden Jayne Voorhaar und Luis Hageleit entsandt.

Ein Wochenende lang berieten die 10 Botschafter*innen über die verschiedenen Vorschläge, wogen ab, welche Maßnahmen sinnvoll sind, welche wichtig und welche hintenanstehen sollten. Zeitgleich tagte im Nebensaal der Bürgerrat der Erwachsenen, zusammengesetzt aus 100 zufällig ausgewählten deutschen Bürger*innen, zur selben Fragestellung.

Die Ergebnisse ihrer Beratschlagungen stellten die Kinderbotschafter schließlich selbstbewusst der Gruppe der Erwachsenen vor, welche diese in ihre eigenen Überlegungen mit einbezogen. Als wichtigste Anliegen des Bürgerrates einigten sich sowohl Kinderbotschafter als auch Erwachsene auf drei Punkte: Kompetente Lehrkräfte, digitalisiertes Lernen und gleiche Chancen für alle Schüler*innen. Die Broschüre mit Auszügen der Kinderforderungen und weiteren Informationen zu den Veranstaltungen an den Schulen finden Sie im Anhang.

An einem zweiten Termin im November sollten die Schüler*innen und zehn der Bürger*innen aus dem Bürgerrat erneut zu einem Bürgergipfel zusammenkommen und die gesammelten Forderungen in Berlin den zuständigen Politikern vorstellen. Aufgrund der Coronalage musste dieses Treffen leider kurzfristig auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Dennoch wurden die Forderungen offiziell an die Presse weitergeleitet und auch online-Gespräche mit Pressevertretern fanden statt, bei denen unter anderem Luis Hageleit die Seite der Schüler*innen vertrat. Eine Aufzeichnung der Pressegespräche finden Sie hier:

https://www.phoenix.de/buergerrat-bildung-und-lernen-a-2399234.html?ref=aktuelles

Erste Presseberichte finden Sie unter diesen Links:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article235658626/Schule-der-Zukunft-Wie-sich-Schueler-das-Lernen-fuers-Leben-vorstellen.html

https://www.buergerrat.de/aktuelles/buergerrat-will-sofortprogramm-zur-bildung/

https://www.tagesspiegel.de/wissen/umfassende-bildungsreform-buergerraete-fordern-neue-lernkultur/27890286.html

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/buergerrat-bildung-lernen-hallenserin-halle100.html

Wir sind sehr stolz auf alle unsere Schüler*innen, die sich hier engagiert haben und sich auch weiterhin bemühen, das Lernen an Schulen weiter zu verbessern.

 

brbl_kinderbroschuere_2021_web.pdf (6.39 MB)
Herunterladen