Brillen & Briefmarken Sammelaktion 2019

Verfasst am: 14.06.2019

950 Menschen haben einen besseren Durchblick

Auch in diesem Jahr sammelten Schülerinnen und Schüler der Bilingualen Montessori-Schule (BMS) Brillen und Briefmarken für den guten Zweck. Die Kinder unterstützen gerne Heike und Walter Schneider aus Stromberg, die in zwei Hilfsaktionen aktiv sind. In diesem Schuljahr schafften es Grundschüler*innen der BMS 950 Brillen zu sammeln - für die Aktion „Brillen weltweit“. Weiterhin hat die Projektgruppe Hunderte von Briefmarken gesammelt - für die Hilfsaktion „Medikamente für Tansania“. 

„Brillen weltweit“ bereitet die Brillen wieder auf und bestimmt die Stärke. Nach Bedarf werden diese dann an die ganze Welt verschickt. "So haben dank uns 950 Menschen wieder einen besseren Durchblick", freuen sich die fünf Schülerinnen und fünf Schüler, die dieses Projekt mit ihrer Englischlernbegleiterin, Frau Flügel, auf die Beine gestellt haben.

Bei der Aktion „Medikamente für Tansania“ werden die gesammelten Briefmarken über einen Großhändler in bares Geld getauscht. Der Erlös wird zu 100% zum Kauf von Medikamenten eingesetzt. So kann in Kliniken und Hilfsstationen in Tansania für Medikamentennachschub gesorgt werden.

Gerne hätten die Schüler*innen ihre Sammlung persönlich an den Vertreter der beiden Aktionen, Walter Schneider, übergeben. Aus privaten Gründen konnte dieser leider nicht persönlich an der Übergabe teilnehmen, so dass eine Lernbegleiterin der Schule diese zu Schneider Ende des Schuljahres bringen wird.

2018 konnte Schneider 9.200 Brillen sammeln, die nicht in Schubladen verstaubten oder im Müll landen, sondern weiter genutzt werden konnten. Über 10% des Gesamtergebnisses von 2018 konnte unsere Schule beisteuern. Mit dem Verkaufswert der  Briefmarken konnten im Jahr 2018 2.200 Euro der Aktion „Medikamente für Tansania“ zugeführt werden. „Wir hoffen, dass unser Beitrag den Erlös dieses Jahr sogar noch steigern kann“, sagt Linda S. 

Doch neben all der Sammelleidenschaft machten sich die Kinder natürlich auch Gedanken, warum es sinnvoll ist, solche Aktionen zu unterstützen. „Wir freuen uns, anderen Menschen ein Lächeln schenken zu können“, sagt Clara B., „Menschen mit und ohne Brille sollten überall auf der Welt die gleichen Chancen haben“, meint Lennox W. Der Wunsch für mehr Gesundheit, ein besseres und glücklicheres Leben, das zeichnet sich auch in den weiteren Gründen ab, die die Kinder schriftlich formuliert haben.

Für kommendes Jahr sind die Kinder schon wieder eifrig am Sammeln. Die Sammelboxen stehen bereit und werden voller und voller. Denn es gibt weltweit so viele bedürftige Menschen, dass sich die Fortsetzung der Aktionen zu 100% lohnt.